Humanitäres

Im Druk Amithaba Kloster

Im Druk Amithaba Kloster

 

Sponsorenprogramm für die Nonnen der Drukpa Linie:

Seine Heiligkeit der XII. Gyalwang Drukpa hat seit einigen Jahren ein Sponsorenprogramm für die Nonnen der Drukpa Linie in Ladakh und Nepal eingerichtet, um sie auf ihrem spirituellen Weg und in ihrer spirituellen Praxis zu unterstützen. 1992 wurden die ersten Nonnen von S.H. ordiniert und seither sind kontinuierlich mehr dazu gekommen: inzwischen sind es insgesamt 300 Nonnen in Ladakh und Nepal, und viele für die es noch keine Plätze gibt sind auf der Warteliste, da die derzeitigen Wohnquartiere und die finanziellen Mittel noch nicht ausreichen.

.

.

Die neue aktuelle Webseite dazu:

http://drukpa-humanitär.de/

.

.

Die Vision Seiner Heiligkeit Gyalwang Drukpa dazu:

Mit Seiner Heiligkeit

Praxis mit Seiner Heiligkeit

„Jeder, ob Frau oder Mann, hat das Potential und das Recht, Erleuchtung zu erlangen. Unglücklicherweise wurden Frauen über viele Generationen hinweg, nicht nur in Tibet oder Ladakh, auch in Amerika, eigentlich in der ganzen Welt, nicht fair behandelt. Dank von Erziehung und sozialer Revolution, ist die heutige Situation um ein Vielfaches einfacher und gerechter für Frauen.

Ich habe die ‚Druk Gawa Khilwa Abtei’ hauptsächlich mit der Motivation begonnen, den Status der weiblichen Praktizierenden in meiner kleinen Gemeinschaft anzuheben. Ich fühle mich verantwortlich für das Wohlergehen den spirituellen Fortschritt der Mönche und Nonnen. Ich habe dies nicht mit einem großartigen Ehrgeiz begonnen, die weiblichen Rechte oder die Bewegung zu fördern. Ich dachte einfach, dass wenigstens meine kleine Gemeinschaft von 300 Nonnen keine ungerechte Behandlung aufgrund von sozialer oder kultureller Diskriminierung, die für so viele Generationen existiert hat, erleiden sollten.

Was ich versuchen möchte, ist meinen wenigen armen Nonnen gleiche Rechte wie den Mönchen zu geben,  eine Ausbildung und Belehrungen und Instruktionen zu bekommen. Gleichzeitig möchte ich die Ausbildung für die Mönche nicht  zurückstufen/verschlechtern, um sie den Nonnen anzupassen. Ich bilde Mönche und Nonnen gleich aus. Was auch immer die Mönche erhalten, das bekommen die Nonnen auch, weil ich sehr stark der Meinung bin, dass weibliche Praktizierende durch die Praxis der Buddhistischen Philosophie der Gesellschaft, den Leuten und Wesen unglaublich dienen können, genauso wie ihre männlichen Kollegen. Es gibt keinen Zweifel darüber und keinen Grund, warum dies nicht so sein sollte…..

Ich bin sehr stolz auf meine Nonnen, denn was sie tun kommt wirklich von Herzen und nicht von einer oberflächlichen Ebene. So bin ich sehr glücklich und es gibt mir immerhin einen guten Grund, in dieser Welt zu bleiben.“

.

Mit diesem Sponsorenprogramm möchte Seine Heiligkeit uns im Westen die Gelegenheit geben, uns für die Nonnen zu engagieren und sie unterstützen.

Denn nur mit unserer finanziellen Hilfe hier aus den westlichen Ländern ist es für die Nonnen überhaupt möglich, sich ganz ihrer spirituellen Praxis widmen zu können, ohne sich gleichzeitig um ihren Lebensunterhalt sorgen zu müssen. Die Kraft ihrer Praxis und ihre Gebete zum Wohle aller Wesen ist das, was sie uns zurückgeben.

.

Chöd-Praxis

Chöd Praxis

.

.

Leave a Reply